Ab sofort noch wichtiger, als sowieso schon: Augen auf beim Tarifwechsel in der PKV.

Bei Gesellschaften, die nicht komplett neue Tarife mit anderen Bezeichnungen einführen und die Tarifbezeichnungen (wenn überhaupt) nur geringfügig ändern, ist die Gefahr besonders groß, „versehentlich“ in der Unisex-Welt zu landen.

„Na und?“…. Könnten Sie sich jetzt denken. Wenn der Beitrag sinkt und die Leistungen gleich bleiben oder besser werden, ist doch alles gut.

Ist es aber unter Umständen eben gerade nicht. Die Konsequenzen könnten sich später für Sie negativ bemerkbar machen.

Für den einen oder anderen könnte ein Wechsel in die Unisex-Welt sinnvoll sein, für die anderen aber halt auch nicht.

Es ist jeweils im Einzelfall zu prüfen, ob man als Versicherter bewusst in die Unisex-Welt wechseln möchte und sollte oder ob man in der Bisex-Welt verbleibt. Gegen bewusste Entscheidungen ist auch nichts zu sagen. Fatal sind jedoch die Entscheidungen, die unbewusst, ohne Durchspielen der Konsequenzen, getroffen werden.