Visitenkarte Angela Baumeister
FAQ – Berufsunfähigkeit & Invalidität

 

Ich komme nicht aus Ihrer Nähe. Können Sie mir trotzdem helfen?
Es gibt nur wenige ausgewiesene Spezialisten mit meinen Beratungsschwerpunkten in Deutschland. Ein Großteil meiner Mandate läuft daher über Fernberatungen. Wenn Sie mit einem E-Mail-Konto, einem PC, einem Drucker und einem Telefon ausgestattet sind, kann eine Fernberatung zu jedem meiner Beratungsthemen durchgeführt werden.

Eine besondere Sicherheit biete ich Ihnen bei Fernberatungen über eine eingerichtete Cloudlösung, die den Datenschutzkriterien für hochsensible und vertrauliche Daten entspricht und DSGVO-konform ist.

Warum sind Sie eine Alternative zum Anwalt?
Praxiserfahrung kann man nicht immer nur aus Büchern lernen. Taktisch klug zu agieren setzt auch voraus, dass man sich in die Gegenseite hineindenken und hineinversetzen kann. Da ich viele Jahre am Tisch der Gegenseite gesessen habe, fällt mir dies besonders leicht. Profitieren Sie von meinem Insiderwissen und der praktischen Erfahrung, die ich nun zu Ihren Gunsten einsetzen kann. Zudem bedient ein Rechtsanwalt in der Regel viele Rechtsgebiete gleichzeitig, während ich mich auf ein einzelnes Rechtsgebiet konzentriere.  Mein Fokus liegt auf der außergerichtlichen LösungIch vertrete nur Versicherungsnehmer. Demnach kann es nie einen Interessenkonflikt geben.
Meine Tätigkeit beginnt in der Regel auch schon viel früher als die anwaltliche Tätigkeit, nämlich schon vor dem Rechtsverstoß der Gegenseite. Das hilft dabei, die Verfahren zu verkürzen und den Versicherer bei kleineren Verstößen direkt wieder auf die richtige Spur zu bringen. Rechtsverstoß vermeiden, statt ihn zu provozieren, führt häufig schneller zum Erfolg.

Warum sollte man sich im Leistungsfall Berufsunfähigkeit & Invalidität überhaupt Hilfe holen?
Im Leistungsfall ist der Versicherer nicht ihr „Freund und Helfer“ sondern „Die Gegenseite“. Sieht er eine Chance seiner Leistungspflicht zu entgehen, wird er diese nutzen. Harmlos aussehende Formulare und Fragebögen entpuppen nicht sich selten zum Fallstrick für den Versicherten. Der Versicherer hat keine Geldsorgen und genügend fachlich ausgebildete Leute an seiner Seite. Dieses Ungleichgewicht sollten Sie nicht zulassen und sich mit mir eine starke und zuverlässige Partnerin an Ihre Seite holen, die ausschließlich Ihre Interessen vertritt und auf Augenhöhe mit dem Versicherer kommunizieren kann.

Ist die Beratung durch Sie billiger als beim Anwalt? Was kostet die Beratung?
Die Tätigkeiten sind nur begrenzt vergleichbar. Ich werde in der Regel viel früher eingeschaltet als ein Anwalt und versuche mit meiner Tätigkeit den Rechtsverstoß der Gegenseite zu vermeiden. Sollte der Rechtsverstoß dennoch erfolgen, setze ich mein Fachwissen auch in der außergerichtlichen Rechtsvertretung ein, sofern wir dies vereinbart haben. Hierbei nutze ich alle Instrumente der außergerichtlichen Möglichkeiten. Deshalb ist meine Tätigkeit in den meisten Fällen viel umfangreicher. Wenn es zur außergerichtlichen Lösung mit meiner Hilfe kommt, ist die Beratung tendenziell daher eher teurer als beim Anwalt. Schaffe ich es, einen Rechtsstreit zu verhindern und eine außergerichtliche Lösung zu schaffen, ist sie billiger und vor allen Dingen wesentlich kürzer.

Was die Beratung kostet, hängt vom Einzelfall ab. Für Berufsunfähigkeits-Leistungsfälle führe ich ein kostenfreies erstes Kennenlerngespräch. Bei diesen Fällen geht es um eine langfristige Zusammenarbeit, die zudem auch äußerst intensiv und sensibel ist. Da muss die Chemie zwischen Beraterin und Mandant(in) schon sehr gut passen. Für Unfall-Leistungsfälle und andere angebotene Dienstleistungen, kann ich diesen Service leider nicht anbieten. Hierzu erstelle ich Ihnen gerne kostenfrei ein Beratungsangebot, wenn Sie mir über mein Kontaktformular Ihren Fall schildern.

Warum muss ich über das Kontaktformular Kontakt aufnehmen oder bei einer E-Mail oder Postanfrage eine separate Einwilligungserklärung beifügen?
Ich arbeite ausschließlich im Personenversicherungsbereich, d.h. ich erhebe besondere personenbezogene Daten (in der Regel Gesundheitsdaten) von Ihnen. Nach der DSGVO darf ich dies nur, wenn ich eine entsprechende Einwilligungserklärung von Ihnen habe. Ohne ein Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer Daten, kann ich Ihre Anfrage nicht bearbeiten. Telefonisch können wir weder einen Mandatsvertrag schließen, noch können Sie die nötige Einwilligungserklärung nachweisbar abgeben. Deshalb ist die Kontaktaufnahme nur auf schriftlichem Wege möglich. Natürlich dürfen Sie mich trotzdem auch gerne anrufen – besonders um nach freien Kapazitäten zu fragen. (siehe nächster Punkt)

Nehmen Sie meinen Fall auf jeden Fall an?
Das kann ich Ihnen im Vorfeld nicht versprechen. Ich führe eine kleine Kanzlei und die Nachfragen sind manchmal höher als die vorhandenen Mandatsplätze. Inbesondere bei langfristigen Mandaten, mit der Übermittlung hochsensibler Informationen, ist mir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die auf gegenseitiger Sympathie beruht aber auch sehr wichtig. Deshalb müssen wir erst einmal schauen, ob es passt.

Wir können das aber gerne in einem kurzen Telefongespräch klären. Rufen Sie einfach hierfür kurz an: +49 (0)2154 9534770

Kann ich bei Ihnen auch Versicherungsverträge abschließen?
Nein, das geht leider nicht. Ich vermittle keine Versicherungen und bin auch nicht bei Auswahl oder Abschluss von neuen Versicherungsverträgen behilflich. Das Thema vorvertragliche Anzeigepflicht berate ich ausschließlich zu schon bestehenden Verträgen

Übernimmt meine Rechtsschutzversicherung Ihre Kosten?
Ich arbeite ausschließlich auf Selbstzahlerbasis und rechne nicht mit Rechtsschutzversicherungen ab.

Haben Sie noch weitere Fragen? Melden Sie sich gerne bei mir:

  • Ziehe Dateien hier her oder
    Akzeptierte Datentypen: jpg, png, pdf.
      Erlaubte Dateien: jpg, png, pdf
      Erlaubte Dateigröße pro Datei: 1 MB
      Maximale Dateien: 5
      Achtung: Wenn Sie die Dateigröße- oder menge überschreiten wird das Formular ohne Anhang gesendet.
    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.