Die Fragebögen für den Leistungsantrag in der BU-Versicherung sind umfangreich und unübersichtlich. Die beruflichen Fragen sind meistens eher im hinteren Drittel des Blätterwustes zu finden. Dann, wenn nämlich der Versicherte schon einiges ausgefüllt hat und froh ist, wenn das Ende naht.

Aber genau die beruflichen Fragen sind mit voller Aufmerksamkeit auszufüllen. Ankreuzmöglichkeiten für die Antworten verleiten häufig zur dankbaren Annahme und zum Nicht-Mitdenken. Ein Kreuz ist schnell gesetzt. Weiter zur nächsten Frage.

Aber was haben wir hier?

Infografik kuriose Fragen Berufsunfähigkeit

 

Der Versicherer lässt die Zwischenstufe von 6%-50% einfach mal weg. Sicherlich spielt es keine große Rolle, ob Sie eine Tätigkeit zu 5, 10 oder 15% ausüben. Aber von 6% zu 40% ist doch schon ein erheblicher Unterschied. Diesen sollte man auch darstellen.

Lassen Sie sich nicht in den Fragebogen des Versicherers pressen. Nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch und steigern Sie Ihre Chancen auf Durchsetzung Ihres Anspruches.

Lesen Sie gerne auch meinen Beitrag zu den 7 häufigsten Fehlern beim Stellen des Leistungsantrages.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme zur kostenfreien telefonischen Erstberatung!

Infos kostenfreie Erstberatung!
Categories: Berufsunfähigkeit